Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit… dazu gehört vor allem eines: Verantwortung!

Verantwortung für den Schutz unserer Erde, unseren Mitmenschen und die zukünftigen Generationen, denen wir eine lebenswerte Zukunft bieten wollen.

Wir bei Deerberg leben diese Verantwortung schon seit Jahren, denn mit der Auswahl unserer Naturfasern und naturschonenden Produktionsverfahren konzentrieren wir uns schon lange darauf nachhaltige Mode herzustellen.

Mittlerweile sind wir schon seit 2017 GOTS zertifiziert und können immer mehr unserer Styles in GOTS-Qualität anbieten. Außerdem verwenden wir immer mehr innovative Fasern wie EcoVero, die uns sowohl mit ihrer schonenden Umweltbilanz als auch hoher Qualität überzeugt haben.

Gemeinsam wollen wir daran arbeiten unser Unternehmen kontinuierlich zu verbessern und uns für die Pflichten einer verantwortungsvollen Unternehmensführung stark machen. Dazu gehört es, den Schutz unserer Erde und das Wohlbefinden der Menschen in unsere Entscheidungen einzubeziehen und auch bei der Gestaltung unseres Sortiments zu beachten.

Klicken und mehr erfahren
Klicken und mehr erfahren
Klicken und mehr erfahren

Was ist Nachhaltigkeit?

„Nachhaltige Entwicklung ist eine Entwicklung, die den Bedürfnissen der heutigen Generation entspricht, ohne die Möglichkeiten künftiger Generationen zu gefährden, ihre eigenen Bedürfnisse zu befriedigen.“

Definition nachhaltiger Entwicklung aus dem Brundtland Report, 1987

Lieferkette

Die meisten Kleidungsstück haben schon eine lange Reise hinter sich bevor sie im Handel landen. Von der Baumwolle auf dem Feld bis hin zum Nähen des fertigen T-Shirts sind einige Verarbeitungsschritte nötig. Uns von Deerberg ist es wichtig die Transportwege zwischen den einzelnen Stationen möglichst kurz zu halten, um Emissionen zu vermeiden.

Um dies zu schaffen ist es wichtig so viel wie möglich über die eigene Lieferkette zu erfahren! Die Bundesregierung hat bereits einen Entwurf für das Lieferkettengesetz vorangebracht. Obwohl wir als „kleines“ Unternehmen voraussichtlich nicht durch das Lieferkettengesetz verpflichtet werden, sehen wir es trotzdem als Selbstverständlichkeit an, denn oft verbergen sich in textilen Lieferketten Schattenseiten. Umso tiefer man die Lieferketten betrachtet, desto undurchsichtiger werden Arbeitsbedingungen und die Einhaltung von Umweltschutzmaßnahmen. In vielen Textilproduktionsländern kommt es leider regelmäßig zu exzessiven Überstunden, gefährlichen Arbeitsbedingungen, schlechter Bezahlung und weiteren Missständen. 

Um solche Vorfälle in den Lieferketten unserer Deerberg Produkte zu verhindern, suchen wir unsere Lieferanten mit großer Sorgfalt aus. Bevor wir unsere Aufträge vergeben, geben wir unsere Anforderungen in unserem Lieferantenkodex an unsere Lieferanten weiter. Dieser Kodex erläutert unsere Sozial- und Umweltstandards sowie weitere Anforderungen an die Produktion, Herkunft und Qualität der Materialien. Dazu zählt für uns vor allem auch ein aktives internes Beschwerdemanagement. Wir legen besonderes Augenmerk darauf, dass in unseren Produktionsstätten die Möglichkeit geschaffen wurde, auf Probleme aufmerksam zu machen, denn auch hier sind wir realistisch und wissen, dass nicht alles immer perfekt läuft. Bisher sind bei uns noch keine Beschwerden zu Missständen in unseren Lieferketten eingegangen.

Um diese Anforderungen auch in der tieferen Lieferkette kontrollieren zu können sammeln wir detaillierte Daten zu den Produktionsstandorten. Unsere Lieferanten lassen sich regelmäßig von unabhängigen Instituten überprüfen und mittlerweile sind die meisten sogar GOTS-zertifiziert. GOTS verfolgt den kompletten Produktionsablauf von Textilien und ist somit unser Zeichen für eine verantwortungsvolle Lieferkette. Wir schätzen besonders, dass zu einer GOTS Zertifizierung auch die Befragung von den Beschäftigten vor Ort gehört, und somit auch die Anliegen dieser bei der Zertifizierung beachtet werden.

Vom Rohstoff zum Produkt

Unsere Produzenten

Bei der Auswahl unserer Produzenten achten wir vor allem auf eines: Verantwortungsbewusstsein! Denn uns liegen Natur und Menschen am Herzen, und nur wenn unsere Produzenten sich auch ihrer Verantwortung für unseren Planeten und den Menschen bewusst sind und uns aktiv auf unserer Reise unterstützen wollen, können wir gemeinsam nachhaltige Mode zum Wohlfühlen kreieren.

Den Großteil unserer Lieferanten kennen wir schon viele Jahre. Wir schätzen langjährige Geschäftsbeziehungen, denn so können wir auf die Einhaltung unserer Standards vertrauen und den Lieferanten die Sicherheit geben, dass sie unsere Produktionsaufträge erhalten. Aber natürlich sind wir auch offen neues auszuprobieren und arbeiten auch immer wieder mit neuen Produzenten zusammen. Bei der Auswahl achten wir vor allem auf das Nachhaltigkeitsengagement der Lieferanten (z.B. Zertifikate oder innovative nachhaltige Produktionsverfahren).

Uns ist es wichtig unsere Styles vom Trend der schnelllebigen Wegwerf-Mode zu trennen, denn wir wollen, dass Sie sich lange in unserer Mode wohlfühlen können. Hinter jedem Kleidungsstück steckt eine Menge Arbeit, damit die Qualität stimmt. Eilaufträge und kurzfristige Änderungen setzen nicht nur die Lieferanten unter Druck, sie mindern letztendlich auch die Qualität unserer Kleidung.

Wir geben unsere Aufträge deshalb frühzeitig an unsere Produzenten weiter und besprechen gemeinsam die genaue Umsetzung. So können wir und unsere Lieferanten langfristig planen.

Nachhaltiger Versand

Die Deutsche Post DHL Group hat sich zum Ziel gesetzt, die CO2- Effizienz bis zum Jahr 2025 um 50% zu verbessern. Ihre Mission ist, bis 2050 alle logistikbezogenen Emissionen auf null zu reduzieren. Aus diesem Grund wurden konzernweite Umweltschutzprogramme entwickelt.

Dafür hat die DHL eine neue deutschlandweite Nachhaltigkeitsoffensive ins Leben gerufen.

Neben der Versandlösung GoGreen bieten sie weitere Services und leisten damit einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz. Gemeinsam unterstützt DHL so Klimaschutzprojekte für den Emissionsausgleich.

Unsere Klimaneutralität

Der Klimawandel ist für uns alle eine Herausforderung, der wir uns stellen müssen. Und wir wollen als Unternehmen unseren Beitrag zum Erreichen der Klimaziele leisten. Darum haben wir Bilanz gezogen und unseren CO2-Fußabdruck messen lassen. Unsere Treibhausgas-Emissionen kompensieren wir nun durch den Kauf von Klimaschutz-Zertifikaten. Dadurch sind wir nun offiziell als klimaneutrales Unternehmen zertifiziert.

Nachhaltige Materialien